Suchen Kontakt Impressum

Studierende | Promovierende | Postdocs | Förderer
Alumni | Intranet | Presse

Zur Startseite

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

Universität

Zentrale Verwaltung

Betriebsärztlicher
Dienst

Kontakt

Aufgaben

Vorsorgen

Formulare

Forschung

Studium

Promotion

Internationales

Fakultäten

Öffentliche
Bildungsangebote

Service

Aktuelles

Kultur + Campus

Aufgaben des Betriebsärztlichen Dienstes



Nach den gesetzlichen Vorgaben des Arbeitssicherheitsgesetzes berät und unterstützt der Betriebsarzt die Beschäftigten und den Arbeitgeber in allen Fragen des Gesundheits- und Arbeitsschutzes. Dabei ist eine gute Zusammenarbeit mit allen anderen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz verantwortlichen Personen wie z.B. der Sicherheitsingenieurin, den Beauftragten der CAU, den Personalräten, der Schwerbehindertenvertretung, dem psycho-sozialen Dienst und den Führungskräften Voraussetzung für eine Erfolg versprechende Umsetzung der vielfältigen Aufgaben.

Zielstellung der betriebsärztlichen Tätigkeit ist die Verhütung von Berufskrankheiten, Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind:

  • Aufgaben nach § 3 Arbeitssicherheitsgesetz wie z. B. - Beratung bei der Auswahl und Erprobung von Körperschutzmitteln - Beratung zur ergonomischen Gestaltung der Arbeitsplätze - Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen und Arbeitsplatzbegehungen u.v.m.,
  • Durchführung der arbeitsmedizinischen Vorsorgen der Beschäftigten nach den gesetzlichen Vorgaben (gem. der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbmedVV) und anderen Vorschriften) Pflicht-, Angebots- und Wunschvorsorgen mit dem entsprechenden Impfangebot zu den beruflichen Indikationsimpfungen,
  • Führen einer Vorsorgekartei für die durchzuführenden Pflichtvorsorgen,
  • Mitarbeit in Kommissionen, Ausschüssen und Arbeitskreisen (wie z. B. Arbeitsschutz-ausschuss, Gesundheitsförderung),
  • Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen und Festlegung der Schutzmaßnahmen bei Vorliegen einer Schwangerschaft nach der Mutterschutzrichtlinienverordnung,
  • Beratung zur stufenweisen Wiedereingliederung nach § 74 Sozialgesetzbuch V nach Erkrankung,
  • Mitarbeit im Integrationsteam im Rahmen des betrieblichen Wiedereingliederungsmanagements nach § 84 Sozialgesetzbuch IX, um die Beschäftigungsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten,
  • Zusammenarbeit z.B. mit niedergelassenen Ärzten, Krankenkassen, Reha-Kliniken, Rentenversicherung, Integrationsamt u. a.,
  • Beratung bei Abhängigkeitserkrankungen,
  • Zusätzliche Leistungen wie z. B. Durchführung der Grippeschutzimpfungen für die Beschäftigten

Vertragsärztliche Tätigkeiten wie ambulante Behandlungen und therapeutische Maßnahmen sowie Überprüfung von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen gehören nicht zu unseren Aufgaben.

Zuständig für die Pflege dieser Seite: betriebsarzt@email.uni-kiel.de, Tel. 880-3267